Retour Homepage escooter.de

FAQ - escooter.de efahrrad.de

Retour Homepage Eletric-Scooter

Oft gestellte Fragen - wichtige Hinweise - etc.

Zuvor zwei eiserne Gestze fuer eScooter, eMobile, eBikes, Pedelecs und Powerpedelecs:

OHNE GUTE AKKUS MACHT DIE ELEKTROMOBILITAET KEINE FREUDE!

Elektrofahrzeuge zeichnen sich durch einen leisen, abgasfreien, wartungsfreien und zuverlaessigen Antrieb aus. Ein gut gebauter Elektromotor kann die Lebensdauer eines Verbrennungsmotores bei weitem uebertreffen; und dies ohne grosse Wartung!

Die Akkus bilden die Energiequelle eines Elektrofahrzeuges.

Um Freude an Ihrem Elektrofahrzeug zu haben sollten Sie immer gut gepflegte (siehe Akkupflege) leistungsstarke frische Akkus benutzen. Sehen Sie die Akkus als Verbrauchsmaterial an. Bei guter Pflege halten Akkus durchaus mehrere Jahre!

I. Pflege die Akkus! - Nie tiefentladen oder tiefentladen lagern!!! Bei Lagerung sporadisch nachladen (abgesteckt alle 2-3 Monate) ! Bei Lagerung (abgeklemmt vom Fahrzeug um Kriechstroeme zu vermeiden) verlieren Bleigelakkus 40% ihrer Ladung innerhalb 12 Monate. Immer nach Gebrauch umgehend nachladen. Bleigel, LI-Ion, Li-Poly und NIMH-Akkus kennen keinen Memoryeffekt!

WICHTIG: Elektrofahrzeug am Hauptschalter ausschalten bei Lagerung - optimal ist wenn der Akku abgeklemmt oder wenigstens die Sicherung entnommen wird damit keine Kriechstroeme oder andere Verbraucher (LEDs etc.) den Akku entleeren. Ladegeraet nicht am Roller bwz. Akkus stecken lassen wenn es nicht aktiv ist denn manche Ladegeraete entladen die Akkus angesteckt sehr sehr schnell!

Akkus moechten benutzt werden! Die meisten Akkuarten (abgesehen von NICd; Bleikristall) sind nach einer Tiefentladung beschaedigt und die Hersteller uebernehmen dann keine Garantie!

II. Reifendruck auf Maximum halten! Ein halbleerer Reifen bedeutet auch nur halbe Reichweite! Hochwertige Reifen mit mind. 40 PSI Druck verwenden!

Hier ein Kundeneindruck: "ich habe die Reifen montiert und bin außerordentlich zufrieden. Mit dem hohen Druck von 60 PSI faehrt der Roller als ob er einen staerkeren Motor bekommen haette.Wir kommen leichte Steigungen hoch, wo wir sonst absteigen und schieben mussten. Nach Touren, bei denen sonst die Batterie erschoepft war, kommen wir jetzt nach Hause, ohne dass die Ladeanzeige einen Spannungsrueckgang anzeigt oder wir eine Leistungsminderung feststellen koennen."

Uebersicht Fahrzeutypen, Akkutypen, Hersteller:

Fahrzeugtypen:
eScooter mit Strassenzulassung
eScooter ohne Strassenzulassung eBike eLeichtmofa eHybridbike Pedelec PowerPedelec o. Speedbike, Mokickhybridbike Mobilitaetshilfen

Elektroleichtmofas bis 20 km/h helmfrei versicherungspflicht / ohne Fuehrerschein fuer vor 1.04.65 Geboren, spaeter Geborene duerfen

- mit Mofapruef-bescheinigung oder sonst. KFZ-Fuehrerschein fahren

- auf der Strasse und am Fahrradweg fahren (ausser es ist untersagt).

Elektromofas bis 25 km/h helmpflicht

versicherungspflicht / ohne Fuehrerschein fuer vor 1.04.65 Geboren, spaeter Geborene duerfen

- mit Mofapruef-bescheinigung oder sonst. KFZ-Fuehrerschein fahren

- auf der Strasse und am Fahrradweg (nur wenn extra freigegeben) fahren

Elektromokicks bis 45 km/h (helmpflicht / versicherungspflicht / mind. PKW Klasse 3 oder B bzw ein Moped-Fuehrerschein Klasse M ab 16 Jahren) nur auf der Strasse nutzbar.

ePowerScooter, Transport, Sport oder Fungeraet - Elektroroller ohne Betriebserlaubnis fuer geschlossenes Gelaende jenseits der oeffentlichen Strassenordnung -- oft in Lagerhallen, Freizeitgelaende, Campingplaetze oder auf wilder Outdoortour im Einsatz. Hierunter fallen bei uns auch die Powerboards (elektrische Skateboards) und Elektroquads etc.

Zweckgebunden auch erhaeltlich als Transportfahrzeug fuer Serviceinsaetze (auf Flugplaetzen z.B) oder in Fussballstadien fuer Cateringbetriebe und im Securitybereich etc. sehr beliebt.

Motorleistung wird ausschliesslich ueber Drehgriff geregelt.

Motor und Muskelkraft wirken unabhaengig voneinander. E-Bikes kennen wie das eHybridbike Pedelec im Mischbetrieb oder als reines Fahrrad betrieben werden und auch rein mit Motorkraft bis 22 km/h!

Gesteuert durch einen Bewegungssensor wird die Motorunterstuetzung nur freigegeben, wenn auch getreten wird. Per Drehgriff oder ueber die Pedale wird zusaetzlich der Grad der Unterstuetzung und damit auch die Geschwindigkeit geregelt. Um das Anfahren am Berg zu erleichtern oder ein Schieben mit Motorunterstuetzung zu ermoeglichen, sind manche Pedelecs mit einer Anfahrhilfe bis 6km/h ausgestattet. Max. 25 km/h vom Antrieb aus.

Fahrradstatus

Sonderform zwischen E-Bike und Hybridbike mit Geschwindigkeiten ueber 25 km/h bis 45 km/h

E-Bikefunktion z.B. bei estelle E-Bikes inklusive; d.h. Fahren bis ~ 20 Km/h ohne zu treten auch ueber Distanzen moeglich.

Elektromokicks bis 45 km/h (helmpflicht / versicherungspflicht / mind. PKW Klasse 3 oder B bzw ein Moped-Fuehrerschein Klasse M ab 16 Jahren)

Gehhilfen (helmfrei, keine Nachweispflicht, kein Fuehrerschein notwendig)

Nur Geraete bis 6 km/h  duerfen im oeffentlichen Bereich in Deutschland wie ein Fußgaenger genutzt werden.  Diese Gehilfen sind praktisch und wir orientieren uns an moeglichst leichter portabler Bauform. Hier bieten wir die Modelle EXO2  6 km/h, Mobilty2 und Travelscoot an.

Versicherungspflicht
Ja
- Ja Nein - gilt wie ein Fahrrad Ja
Helmpflicht
Bis 20Km/h nein, ab 20 Km/h ja
- Nein Nein Ja
Energietraeger
Bleiakku (Bleigel, Bleiflies, Pb)

NiCd-Akku (Nickel-Cadmium)

NiMH-Akku (Nickel-Metal-Hydrid)

Lithium-Ionen-Akku (LiIon) Mn Lithium-Polymere-Akku (LiPoly, LiPo) Lithium-Eisen-Phosphat-Akkumulator (Li-Fe-PO)
Eigenschaften

+ Sehr preiswerter Akku ueberall verfuegbar

+ Einfacher Austausch da Akkus in viereckigen Bloecken a 12V geliefert werden.

+ Robust

+ Gefahrenfreigut (kann in Flugzeugen transportiert werden)- Lebensdauer leided bei Vollentladung

- Lebensdauer

- hohes Gewicht

- (-40 bis +60 Grad einsetzbar!)

+ Sehr robuster Akku mit langer Lebensdauer (bis 2000 Zyklen!)

- Hohe Zyklenfestigkeit - positive Erfahrungswerte 6-8 Jahre)

- Memoryeffekt d.h. mindestens jede 10 Entladung soll vollstaendig stattfinden (bis Akku leer ist)

- Gewicht / Leistung

+ aeussere Temperatur hat wenig Einfluss (-20 bis plus 60 Grad moeglich)

+Lebensdauer kann 6-8 Jahre sein

- relativ hohe Selbstentladung

+ Energiedichte ca. 40% hoeher als NiCd-Akkus

+/- Lebensdauer (positive Erfahrungswerte 4 Jahre

+ kaum oder kein Memoryeffekt

+ Gewicht / Leistung gut

+ Funktion bei Kaelte sehr gut - Funktion bei ueber 30 Grad plus schlecht

- Zusatzelektronik zur Ladungsueberwachung etc. notwendig - d.h. kostenintensiv

+ Energiedichte/ Gewicht nochmals 2 x so hoch; d.h. ca. ~1/2 Gewicht bei gleicher Leistung zu NiMH / NiCd

+ kaum Selbstengladung

- Performance- Zusatzelektronik zur Ladungs- Betriebsueberwachung etc. notwendig

- kostenintensive Herstellung

- (-20 bis +60 Grad)

- Mechanisch empfindlich

+ sehr hohe Energiedichte

+ noch leichter; d.h. ~1/3 bis 1/4 Gewicht im Vergleich zu NiMH/NiCd

+kaum Selbstentladung

- Performance- Zusatzelektronik zur Ladungs- Betriebsueberwachung etc. notwendig

-kostenint. Herstellung

- begrenzte Leistung bei Kaelte und hoher Hitze

- Mechanisch empfindlich

- Absolute Gebundenheit an den Zellenproduzenten da nicht untereinander austauschbar

+ hoechste Energiedichte

- etwas schwerer als die anderen Lithiumakkus

+kaum Selbstentladung

- Performance- Zusatzelektronik zur Ladungs- Betriebsueberwachung etc. notwendig

-kostenint. Herstellung

- mechanisch empfindlich

Behandlung
Nur im oberen Voltbereich nutzen - keine Tiefentladungen - immer umgehend nachladen - Temporaer nachladen - nicht ueber lange Zeitraume ungebraucht lassen
Jede 10. Entladung muss vollstaendig sein wg. Memoryeffekt - immer nur komplett aufladen!Temporaer nutzen! Spaetestens alle 60 bis 90 Tage bewegen! Nur angepasste intelligente Ladegeraete verwenden! Temporaer nutzen! Spaetestens alle 60 bis 90 Tage bewegen! Nur angepasste intelligente Ladegeraete verwenden! Kein Wartungsbedarf! Tiefentladung unbedingt vermeiden Nur angepasste intelligente Ladegeraete verwenden! Kein Wartungsbedarf! Tiefentladung unbedingt vermeiden Nur angepasste intelligente Ladegeraete verwenden! Kein Wartungsbedarf! Tiefentladung unbedingt vermeiden
Lebensdauer und Vollzyklen (d.h. volle Entladung). Bei nur 50% Entladung dann eben doppelt soviel Zyklen)
1-4 Jahre
4-8 Jahre (bis 2000 Vollzyklen) 2-5 Jahre (bis 1000 Vollzyklen) ca. 3-8Jahre (500 -1000 Vollzyklen - je nach Hersteller) 25.000 - 40.000 Kilometer bei Hybridbkes! ca. 3-8Jahre (bis 500 1000 Vollzyklen - je nach Hersteller) 25.000 - 40.000 Kilometer bei Hybridbkes! voraussichtlich bis 10 Jahre (2000-4000 Zyklen) auch bei hohen Entladestroemen d.h. 40.000-100.000 Kilometer by Hybridbikes moeglich!
Fluggepaeck Kein Problem - Gefahrenfreigut - trotzdem Pole vor Kurzschluessen absichern! Kein Problem - Gefahrenfreigut - trotzdem Pole vor Kurzschluessen absichern! Kein Problem - Gefahrenfreigut - trotzdem Pole vor Kurzschluessen absichern! Je nach Hersteller und Groesse ! Zellverbunde die 300 Wh uebersteigen sind evtl. ausgeschlossen! In Verbindung mit Mobilitaetshilfen jeglicher Art bis 2 Ersatzakkupack a 160 Wh moeglich Je nach Hersteller und Groesse ! Zellverbunde die 300 Wh uebersteigen sind evtl. ausgeschlossen! In Verbindung mit Mobilitaetshilfen jeglicher Art bis 2 Ersatzakkupack a 160 Wh moeglich Je nach Hersteller und Groesse ! Zellverbunde die 300 Wh uebersteigen sind evtl. ausgeschlossen! In Verbindung mit Mobilitaetshilfen jeglicher Art bis 2 Ersatzakkupack a 160 Wh moeglich
Alle Angaben ohne Gewaehr!

Darf ich mit diesen Fahrzeugen auf der Straße fahren?

Pedelecs (Elektrofahrrad mit Hilfsmotor) duerfen wie ein motorloses Fahrrad eingesetzt werden (Straße, Fahrradweg etc.) - ohne Fuehrrerschein, versicherungsfrei und helmfrei.

Elektroroller mit Strassenzulassung duerfen offiziell im Straßenverkehr (Straße, auf vielen Fahrradwegen) teilnehmen. Dann ist mindestens ein Mofapruefbescheinigung noetig. Ist man vor 1.4.1965 geboren kann auch ohne diese Pruefbescheinigung gefahren werden. Elektroroller bis 20 km/h duerfen ohne Helm gefahren werden.

Elektroroller ohne Strassenzulassung duerfen nicht am oeffentlichen Strassenverkehr teilnehmen - wenn man den Motor als Antrieb verwendet. Verwendung dann lediglich als Kickroller - dann koennte er unter Spielzeug in Deutschland fallen (Spielzeugparagraph - jedoch: STVZO wird durch die Polizei interpretiert!).

Diese Regelung gilt fast ueberall in der EG. Ausnahmen: In oesterreich z.B. sind auch eScooter ohne ABE den Fahrraeder gleichgestellt soweit diese bestimmte Vorgaben (Lichtanlage, Reflektoren, Klingel,usw.)erfuellen. ! Die Schweiz benoetigt eine eigene Abnahme!

Fuer elektrische Kickscooter ohne Betriebserlaubnis kann funktionieren: "Dies ist ein Kickroller mit elektrischen Hilfsmotor welchen ich nur jenseits des oeffentlichen Straßenverks einsetze". Motor auslassen! (Die Polizei kann vor Ort entscheiden ob es Spielzeug (§16 STVZO) oder ein Kraftfahrzeug darstellt).

Sonderstatus Fahrzeuge bis 6 km/h - Diese Fahrzeuge duerfen am Fußweg gesteuert werden ohne Betriebserlaubnis.

- In jedem Fall ist es dringend geboten niemals mit e-Rollern zwischen Fußgaengern durchzujagen oder Bahnsteige und andere gefaehrliche Terrains zu befahren!

Einsatzmoeglichkeiten?

- Spiel- Sport- und Fungeraet (Campingplaetze, sehr beliebt zum Hundeausfuehren, Gartenanlagen, Events)

- guenstige Mobilitaetsalternative ( Arbeitsweg, Nahverkehrszubringer)

- Arbeitsmittel (Lagerplaetze, Lagerhallen - Hausmeister, Platzwarte), Securityfirmen, Cateringfirmen, Indoormobilitaet (Messebauer, Reparaturdienste auf großen Arealen, Sicherheitspersonal), Baufirmen, Hotelanlagen und und und.... Es gibt unendlich viele Moeglichkeiten!

Worauf soll man beim Kauf eines Elektrofahrzeuges achten?

- Kann ich bei Problemen auf meinen Haendler zurueckgreifen? ACHTUNG: Viele Fehlproduktionen, unverkaeuflichen Muster bzw. B-Ware werden "halbanonym" ueber Onlineportale verkauft, da bei dieser Vertriebsform der Verkaeufer sich von der Haftung und Gewaehrleistung besser ausschließen kann (...in der Praxis). Fast taeglich rufen Hilfesuchende an (...wie komme ich an die Betriebserlaubnis die der Ebay-Verkaeufer versprochen hat bzw. warum ist der Zettel nicht gueltig? ...warum funktioniert der Roller nicht obwohl er mit "Topzustand" beschrieben wurde und die Bewertungen des Verkaufers alle toll waren?)

- Ist das Elektrofahrzeug fuer meine Anforderungen geschaffen? Brauche ich ein Alltagsfahrzeug, das auch bei Regen, Matsch, Schnee sicher faehrt oder ist es eher fuer Schoenwetter und glatten Untergrund gedacht (siehe uebersicht)?

-Welche Anforderungen habe ich fuer Steigungen? Soll das Fahrzeug Steigungen muehelos selber bewaeltigen oder bin ich bereit aufwaerts etwas mitzuhelfen?

- Welches Gewicht darf das Modell haben? Kann ich 16 Kg noch in meinen Kofferraum heben. Sind 25 Kg noch moeglich? Kann ich meinen Wunschroller mit xx Kg noch die drei Treppen in den Keller bringen?

- Welche Reichweite erwarte ich? Ist die Wattzahl auf den Roller angemessen? 700 Watt z.B. verbrauchen viel zu viel Strom und bedingen daher große Akkukapaziktaeten welche wieder viel Gewicht erzeugen. Wie schnell kann man die Zweitbatterie einsetzen? Ist also ein Schnellwechselmechanismus vorhanden? ACHTUNG: Reichweitenangaben werden von vielen Verkaeufern und Herstellern uebertrieben (d.h. unter Optimalbedingungen angegeben). Wie gut ist der Wirkungsgrad des Motors und das Zusammenspiel von Motor - uebersetzung - Controller?

Reichweitenparameter:

Fahrerprofil (Gewicht, Temparament beim Anfahren)

Strecke (Steigungen, Fahrbahnbelag)

Widrigkeiten (Minustemeraturen, Gegenwind, Schnee...)

Reifendruck und allg. Zustand des Fahrzeuges

Unterstuetzungsmodus (Eco, Normal, Power)

Schaltverhalten (wenn Gangschaltung vorhanden optimalen Drehmoment des Motors nutzen)

gefahrene Geschwindigkeit

Akkukapazität (Innenwiderstand...)

Steigungen:

Im Strassenverkehr werden Warnungsschilder bei Steigungen ueber 4% aufgestellt.

Zuggleise werden seltenst ueber 5% verlegt.

Bergstrassen liegen meist bei 6-8%.

Die Cable Cars in San Francisco bewaeltigen 17%Steigung.

Autoreifen drehen durch bei 20-25% auf nasser Strasse.

Was leisten Elektrofahrzeuge?

Die Steigungsfaehigkeit eines Elektrorades oder Elektroscooters haengen zusaetzlich von Fahrergewicht und bei Pedelecs von der Eigenleistung ab.

Ein eScooter mit ca.250 Watt faehrt kleine Bruecken mit leichter Steigung. Bei staerkeren Steigungen genuegen ein paar Kicks und der Roller schiebt ordentlich mit. Somit sind fuer sportliche Fahrer auch groessere Steigungen flott bewaeltigbar. Pedelecs schaffen i.d.R. ueber 10% Steigung und wenn der Fahrer einigermaßen sportlich ist koennen 5% mehr per Eigenleistung gut geschafft werden. Spezialmotoren sind erhaeltlich mit 15% Steigungsleistung und bei Zuleistung des Fahrers sind dementsprechend starke Anstiege befahrbar. Wir haben ueberraschend positive Erfahrungen mit dem Schwerlastmotoren von Heinzmann und Frontantrieb da hier das Fahrzeug allradangetrieben sich bergauf bewegt (hinten der Fahrer ueber Kette - vorne der Motor).

Fahrzeuge mit Gangschaltung oder Spezialmotoren fahren auch Steigungen bis zu 15% dauerhaft!

Um noch steilere Strassen aufwaertszufahren, wird man etwas mithelfen oder Serpentinen fahren. Hinauf kommt man auf jeden Fall wesentlich leichter als mit einem einfachen Fahrrad.

Stromkosten - rechnen Sie mit maximal einem halben Cent pro Kilometer; d.h. eine Volladung eines Akkus der 30 Kilometer Reichweite schafft kostet max. 15 Cent. Tendenz je nach Stromanbieter nach unten.

Ein durchschnittlicher Hybridbikeakku mit 260 Wh (26 Volt bei 10 Ah) kostet ca. 5 Cent um ihn aufzuladen. Auf jeden Fall liegt der verbrauchte Ladestrom im unteren Centbereich.

ABC:

Die Grundpfeiler:

Volt: Stromspannung

Ampere: Stromstaerke

Amperestunden(Ah): Stromstaerke ueber eine Stunde (Kapazitaet oder Ausdauerleistung des Akkus bei einer bestimmten Spannung).

Watt: Arbeit insgesamt (Volt x Ampere = Watt)

Wattstunden: Arbeit ueber eine bestimmte Dauer (i.d.R Stunde (h)) - Volt x Ah = Wh

Drehmoment (Nm): Kraftelement der Umdrehung eines Rades (40 Nm haben derzeit die staerkeren Antriebe von Heinzmann oder BIONX)

Rekuperation: Rueckspeisung der Energie beim Bremsvorgang

escooter.de - Kundentelefon +49-(0)89-57951905 E-Mail: info@escooter.de Fax +49-(0)89-57955919

Oeffnungszeiten Shop / Testfahrt & Showroom: Mo-Fr von 10 -18:30 Uhr / Your are welcome Monday to Friday 10a.m. to 6:30 p.m.

Shop: escooter.de - Adi-Maislinger-Str. 7 "MGS Gewerbehof am Westpark" - D- 81373 Muenchen / Munich

Anfahrtskizze hier klicken - infolink reaching escooter.de

escooter.de Banner

secure eshopping: Onlineshopping, Asseccior / Zubehoer / Ersatzteile - zum Onlineshop: hier klicken Taeglicher Versand!

Site wird fortlaufend bearbeitet! Angaben ohne Gewaehr!

Produktuebersicht

Impressum

Videos YOUTUBE

Fragen & Antw. (FAQ)

Pressearbeit

eScooter SHOP

Unser eAntrieb

Anfahrt

escooter eVENTS

Verleihservice

MUSeUM

myescooter.de BLOG

© by escooter.de / efahrrad.de - "Gewerbehof am Westpark" - 81373 Muenchen - Tel. 089-57951905

Home - Mainpage